Religion-Witze

Witze machen Schlimmes erträglich

#981 Witzekategorie: Religionwitze

Der liebe Gott macht seinen...

Morgenspaziergang und trifft Adam unterm Apfelbaum. Der lässt sich gerade den reifsten der Äpfel schmecken. Stirn-runzelnd fragt der liebe Gott, wo Eva gerade sei. "Die nimmt gerade ein Bad im Fluss," gibt Adam Auskunft. Da lässt der ...liebe Gott vor Wut ein Gewitter vom Stapel. "Ist die denn wahnsinnig?! Den Geruch kriege ich doch nie wieder aus den Fischen raus!"


aktuelle Wertung: 0 ( 0 x ) ( 0 x )
#1018 Witzekategorie: Religionwitze

Als Kind war ich noch sehr fromm und...

betete oft. Dabei wollte ich auch den einen oder anderen Wunsch erfüllt bekommen. Also betete ich 14 Tage, der liebe Gott möge mir ein Fahrrad schenken. Aber nichts tat sich. Da habe ich mir aus Verzweiflung ein Fahrrad geklaut und bat den lieben Gott in den folgenden 14 Tagen um Vergebung. Das hat sich zweifelsohne als erfolgsversprechender erwiesen.


aktuelle Wertung: 0 ( 0 x ) ( 0 x )
#1061 Witzekategorie: Religionwitze

Der Himmel ist total überfüllt....

Petrus und der Chef einigen sich darauf, künftig nur noch Fälle aufzunehmen, die eines besonders spektakulären Todes gestorben sind! Es klopft an der Himmelstür, Petrus ruft gleich: "Nur noch außergewöhnliche Fälle." Der Verstorbene: "Ja, ich schätze, das bin ich. Darf ich erzählen? Also, ich dachte ja schon immer, dass meine Frau mich betrügt. Also komme ich überraschend drei Stunden früher von der Arbeit, renne wie wild die sieben Stockwerke zu meiner Wohnung rauf, reiße die Tür auf, suche wie ein Wahnsinniger die ganze Wohnung ab - und auf dem Balkon finde ich einen Kerl, der sich heimtückisch ans Geländer hängte, damit ich ihn nicht finde. Also hole ich aus der Werkzeugkiste einen Hammer und gebe dem Schwein eins auf die Finger. Der fällt aus dem siebten Stock runter, landet direkt in einem Strauch und steht wieder auf ... die Sau! Also renne ich in die Küche, sehe mich nach dem schwersten um, greife mir den kompletten Kühlschrank und wuchte das Ding vom Balkon: Treffer! Nachdem das Schwein platt ist, wird mir klar, was ich getan habe, und von dem ganzen Stress bekomme ich einen Herzinfarkt." "Gut", sagt Petrus, "nach den neuen Regeln ist das himmelswürdig. Herein mit dir." Da klopft es schon wieder. "Nur außergewöhnliche Fälle", ruft Petrus. "Aber holla, das bin ich", sagt der zweite Verstorbene: "Ich mache wie jeden Morgen meinen Frühsport auf dem Balkon. Ich überschätze mich mit einer der Handeln, stolpere und falle über das Geländer. Dank meines Trainings kann ich mich ein Stockwerk tiefer am Geländer festhalten. ‘Meine Güte′, denke ich, ‘was für ein Glück, ich lebe noch.′ Da kommt plötzlich ein völlig durchgeknallter Idiot und haut mir mit dem Hammer auf die Finger. Ich stürze natürlich endgültig ab, lande aber in einem Strauch und denke: ‘Das gibt es nicht: zum zweiten Mal überlebt!′ Ich schaue dankbar nach oben und da trifft mich dieser blöde Kühlschrank!" "Einverstanden", sagt Petrus, "willkommen im Himmel." Und schon wieder klopft es an der Himmelstür. "Nur außergewöhnliche Fälle", ruft Petrus. "Kein Thema", sagt der dritte Verstorbene, "nach einer wirklich scharfen Nummer mit Peitschen und Kerzen sitze ich völlig nackt im Kühlschrank ..."


aktuelle Wertung: 0 ( 0 x ) ( 0 x )
#1007 Witzekategorie: Religionwitze

Der Stahlunternehmer ist gestorben....



Da Petrus ihn nicht in im Himmel haben will, schickt er ihn in die Hölle. Ein Monat später klingelt bei ihm das Telefon:
"Was für einen Vogel hast Du mir denn da geschickt", schimpft der Teufel.

"Der hat schon fünf Öfen stillgelegt, 1000 Leute entlassen, und der Rest der Belegschaft streikt!"


aktuelle Wertung: 0 ( 0 x ) ( 0 x )
#1009 Witzekategorie: Religionwitze

Ein überzeugter Atheist (verneint die...

Existenz Gottes), der gerade gestorben ist, findet sich selbst auf einmal in einem dunklen Gang wieder. Er entdeckt ein Schild: "Zur Hölle". Er hat keine andere Wahl als den Gang zur Hölle zu folgen. Er trifft nach geraumer Zeit an eine Türe, die nicht verschlossen ist. Der Atheist betritt die Hölle und traute seinen Augen nicht. Heller Sonnenschein, angenehme Temperaturen, Palmen, Meeresstrand, alle 100 Meter eine Strandbar, fröhliche Menschen tummeln sich, kurzum paradiesische Verhältnisse. Der gerade verstorbene Atheist geht am Strand entlang, bis er plötzlich eine Gestalt mit einem Pferdefuß und einem Schwanz in einem Strandkorb sitzen sieht. Er geht auf die Gestalt zu und fragte diese, ob er denn der Teufel sei. Dieser bejaht dies und begrüßt den Neuankömmling in der Hölle äußerst herzlich. Er schickt den Atheisten nach dem Geplauder an eine der Strandbars, um sich dort einen Drink zu besorgen. Der Atheist holte sich einen Drink und schlendert am Strand entlang um die Hölle weiter zu erkunden. Zwischen Dünen entdeckt er ein großes, tiefes Loch. Neugierig blickte er in die Tiefe und erschrickt sich fürchterlich. Er sieht am tiefen Grund von diesem Loch wimmernde, unbekleidete Menschen. Es lodert ein heißes Feuer und wilde Bestien schlagen auf die Körper der Menschen ein. Sogleich rennt der Atheist verwirrt zum Teufel und fragte aufgelöst, was denn das für ein Loch sei ? Der Teufel versteht die Frage nicht und so fragte der Atheist nochmals nach dem tiefen Loch mit dem Feuer, den Bestien und den Menschen dort hinten bei den Dünen. Ach, meint der Teufel: "Das is für die Christen, die wollen das so ..."


aktuelle Wertung: 0 ( 0 x ) ( 0 x )